Hier versuchen wir Ihnen auf Ihre Fragen Antworten zu geben.
Suchen Sie sich hier Ihre Frage und klicken darauf. Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet können, so scheuen Sie sich nicht uns diese hier zu stellen.

Wer wählt die Patenkinder aus?

Die Patenkinder werden direkt in Uganda von unserer Projektpartnerin Lornah Mukimba (Loran) nach ihrer Bedürftigkeit ausgewählt. Wir erhalten dann die Profile und Fotos der Kinder und entscheiden gemeinsam mit Loran, welche Kinder im Rahmen einer Schulpatenschaft gefördert werden sollen und welche Kinder eine Vollpatenschaft benötigen.
 

Welche Kinder werden für eine Vollpatenschaft ausgewählt?

Alle unsere Patenkinder, die im Waisenhaus leben, sollen durch eine Vollpatenschaft versorgt werden. Hier ist es so, dass keine Verwandten mehr leben oder erreichbar sind, die für Nahrung, Kleidung, Schulmaterial und -gebühren und andere notwendige Dinge aufkommen. Für das Waisenhaus ist es sehr schwer, alle Kinder voll zu versorgen. Außerdem gibt es auch Fälle, in denen das Kind nicht im Waisenhaus lebt und trotzdem intensivere Unterstützung benötigt. Dies sind vor allem Familien, in denen die Eltern krank sind und keine Arbeit haben oder in denen ein Elternteil bereits verstorben ist. Wenn ein Kind bei seinen Verwandten lebt, kann es sein, dass es dort sehr viele Kinder zu versorgen gilt, was sich die Verwandten nicht immer leisten können.
 

Welche Kinder werden für eine Schulpatenschaft ausgewählt?

Für eine Schulpatenschaft kommen nur solche Kinder in Frage, deren Grundversorgung gesichert ist, deren Eltern oder Verwandten es sich jedoch trotzdem nicht leisten können, die Kinder zur Schule zu schicken. Wir wählen die Patenkinder für eine Schulpatenschaft sehr genau und individuell aus und halten grundsätzlich Rücksprache mit unserer ugandischen Partnerin, die die Lebensumstände der Kinder sehr genau kennt.
 

Wie werden die Patenkinder betreut? Wie wird der Schulbesuch sichergestellt?

Die Kinder, die im Waisenhaus leben, werden in erster Linie von Lornah Mukimba und Perez Masete betreut. Etwa fünf Witwen kochen und waschen zudem abwechselnd für die Kinder. Loran lässt sich von den Kindern ihre Schulhefte zeigen, besucht die Schulen und spricht dort mit den Direktoren und engagierten Lehrern. Die meisten Kinder besuchen die Bushikori Primary School, mit der WCN Mbale eng zusammenarbeitet. Auch die Kinder, die nicht im Waisenhaus leben, werden so oft wie möglich besucht und mehrmals im Jahr kommen alle im Center vorbei, wo ihre Schulhefte überprüft werden. Wenn die Kinder krank sind, können sie sich im Center melden, um medizinische Hilfe zu bekommen.
 

Welche Informationen bekomme ich zu Beginn der Patenschaft über mein Patenkind?

Zu Beginn der Patenschaft erhalten Sie von uns

  • eine Lebensbeschreibung Ihres Patenkindes
  • ein Foto und
  • im Regelfall eine erste Zeichnung.
 

Kann ich mein Patenkind selbst auswählen?

Ja! Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich auf unserer Homepage die Fotos der Kinder anzusehen, die noch auf einen Paten warten. Dort können Sie auch sofort die Patenschaft für eines der Kinder beantragen. Zudem können Sie uns auch gerne eine E-Mail mit Ihren Wünschen bezüglich des Alters und Geschlecht des Kindes und der gewünschten Patenschaftsform (Voll- oder Schulpatenschaft) senden, wir schlagen Ihnen dann gerne ein Kind vor, für das Sie die Patenschaft übernehmen können.
 

Was kostet eine Patenschaft über Majirani?

Eine Vollpatenschaft kostet 25 Euro pro Monat, eine Schulpatenschaft 15 Euro pro Monat.
 

Wann muss der erste Patenschaftsbeitrag gezahlt werden?

Sie legen fest, ab wann die Patenschaft beginnen soll, entweder bereits in dem Monat, in dem sie beantragt wurde oder im folgenden Monat und überweisen entsprechend. Leider ist es bereits in den Anfängen des Projekts vorgekommen, dass Patenschaften bereits nach sehr kurzer Zeit wieder beendet wurden. So sehr wir es menschlich verstehen, dass unvorhersehbare Ereignisse im Leben des Paten eintreten können, die die Fortführung der Patenschaft auch eventuell nach kurzer Zeit wieder unmöglich machen, so sehr haben wir gleichzeitig die Verantwortung, vor Ort für eine gewisse Planbarkeit der Mittel zu sorgen. Zu Patenschaftsbeginn werden für die Kinder seitens WCN Mbale einige notwendige Anschaffungen getätigt (Uniform, Schulmaterial usw.), deren Kosten von WCN Mbale ohne eine Patenschaft nicht getragen werden können und die einen einzelnen Patenschaftsbeitrag erheblich übersteigen. Um künftig zu vermeiden, dass WCN Mbale im Vertrauen auf regelmäßige Patenschaftsbeiträge Ausgaben tätigt, die dann wegen vorzeitiger Kündigung des Paten nicht durch Majirani ausgeglichen werden können, bitten wir alle Interessenten, die ersten drei Monatsbeiträge bei Patenschaftsbeginn zu zahlen, um eine gewisse Zuverlässigkeit gegenüber WCN Mbale gewährleisten zu können. Diese Beiträge kommen der Grundausstattung des Patenkindes zugute und können im Falle einer vorzeitigen Kündigung des Paten nicht zurückerstattet werden. Wem es nicht möglich ist, drei Monatsbeiträge auf einmal zu zahlen, bitten wir um eine verbindliche Zusage, die Patenschaft nicht vor dem Ablauf von 3 Monaten zu kündigen.
 

Wann müssen die folgenden Patenschaftsbeiträge gezahlt werden?

Die Beiträge für den laufenden Monat sollten jeweils bis zum 15. auf dem Majirani-Konto eingegangen sein. Wir empfehlen, hierzu einen Dauerauftrag einzurichten.
 

Kann ich Patenschaftsbeiträge aussetzen, z. B. wegen eines finanziellen Engpasses?

Majirani bietet Ihnen an, die Beiträge in Absprache mit uns für 3 Monate auszusetzen. Dies ist jedoch erst 6 Monate nach Beginn der Patenschaft möglich und nur einmal innerhalb von jeweils 3 Jahren. Während dieser Zeit können Sie Ihrem Patenkind weiterhin schreiben und bekommen auch Briefe des Patenkindes zugeschickt.
 

Wieviel Prozent meiner Patenschaftsbeiträge werden für Verwaltungskosten verwendet?

Die Verwaltungskosten in Deutschland werden seit dem 01.01.2009 von einer privaten Spenderin getragen, so dass die Patenschaftsbeiträge zu 100% in das Projekt fließen. In Uganda werden von maximal 5% der überwiesenen Gelder die Kosten für Porto, Briefpapier, Internetnutzung und Fahrtkosten der WCN-Mitarbeiter für Besuche bei den Kindern bezahlt. Eventuelle Überschüsse fließen in das Projekt.
 

Erhalte ich im Laufe meiner Patenschaft regelmäßig Informationen über mein Patenkind?

Wir informieren Sie laufend über die Entwicklung Ihres Patenkindes: Dreimal im Jahr senden wir Ihnen eine Zeugniskopie zu. Einmal jährlich erhalten Sie außerdem einen Fortschrittsbericht mit einem neuen Foto Ihres Patenkindes.
 

Kann ich meinem Patenkind schreiben? Wohin schicke ich meine Briefe?

Briefkontakt ist möglich und ausdrücklich erwünscht! Ihre Briefe schicken Sie direkt nach Uganda, wo sie von einem WCN-Mitarbeiter an die Kinder verteilt werden. Die Adresse erhalten Sie zusammen mit Ihren Patenschaftsunterlagen.
 

Bekomme ich auch Post von meinem Patenkind?

Die Kinder werden einmal pro Term (dreimal im Jahr) angehalten, an ihre Paten zu schreiben oder etwas für sie zu malen. Sie dürfen natürlich auch häufiger schreiben, wenn sie dies möchten. Die Post an unsere Paten wird in Uganda gesammelt und nach Deutschland verschickt. Von hier aus erfolgt dann die Verteilung an die Paten.
 

In welcher Sprache sollte ich die Briefe an mein Patenkind verfassen?

Bitte schreiben Sie in Englisch. Die Kinder verstehen Ihre Briefe und können auf Englisch zurück schreiben, obwohl auch sie Englisch erst in der Schule lernen. Wenn Sie selbst kein Englisch sprechen, so gibt es vielleicht in Ihrem Verwandten- oder Bekanntenkreis jemanden, der Ihnen beim Verfassen der Briefe behilflich ist. Sollten Sie niemanden finden, so wenden Sie sich an uns, wir werden dann versuchen, Ihnen einen ehrenamtlichen Übersetzer zu vermitteln.
 

Gibt es eine Postbestätigung?

Ja. Wir erhalten jeden Monat eine Liste der Briefe, die in Uganda angekommen sind und stellen diese unseren Paten zur Verfügung.
 

Kann ich meinem Patenkind auch Geschenke schicken?

Ja. Sie können Ihre Geschenke per Luftpost an die Adresse schicken, die Sie mit den Patenschaftsunterlagen erhalten. Wir bitten Sie jedoch, nur zweimal im Jahr (z.B. zum Geburtstag und zu Weihnachten) ein Geschenk zu schicken und die Gewichtsgrenze von 500 g zu beachten. Wenn Sie Ihrem Patenkind darüber hinaus etwas zukommen lassen möchten, können Sie eine Sonderspende leisten.
 

Kann ich eine Sonderspende für mein Patenkind leisten?

Pro Patenkind können jährlich bis zu 100 Euro überwiesen werden, entweder in einem Betrag oder verschiedene Beträge bis zu dreimal jährlich. Das Geld wird dann zum nächstmöglichen Termin nach Uganda überwiesen. Sonderspenden für Schulpatenkinder sind Familienspenden, d. h. die gesamte Familie entscheidet, wofür das Geld verwendet wird. Sonderspenden für Vollpatenkinder werden zum größten Teil für das Kind verwendet, ein kleiner Teil kann jedoch auch für Dinge verwendet werden, die im Waisenhaus gerade dringend benötigt werden. Die Entscheidung liegt hier bei den Mitarbeitern vor Ort. Bei Vollpatenkindern, die bei ihrer Familie leben, wird die Verwendung der Sonderspende gehandhabt wie bei den Schulpatenkindern. Für jede geleistete Sonderspende erhalten Sie eine Auflistung der gekauften Dinge sowie ein Foto des Kindes bzw. der Familie.
 

Wie lange dauert eine Patenschaft bei Majirani?

Eine Patenschaft bei Majirani kann im Idealfall viele Jahre lang dauern. Die Patenschaft kann fortgeführt werden, so lange das Kind die Schule besucht und Unterstützung benötigt.
 

Was ist im Patenschaftsbeitrag enthalten?

Je nachdem, ob Ihr Patenkind durch eine Vollpatenschaft oder Schulpatenschaft unterstützt wird, sind mit Ihrem Patenschaftsbeitrag unterschiedliche Dinge abgedeckt. Detaillierte Informationen darüber erhalten Sie auf unserer Website unter dem Menüpunkt "Patenschaften".
 

kaufen & spenden

betterplace.org

bildungsspender.de